Montag, 14. März 2011

52 Quilts gehen auf die Reise.....


Mit vier großen Taschen in denen über 50 Quilts waren, sind wir gestern auf die Reise gegangen. Das Ziel war die Heydenmühle. Dort wurden wir schon erwartet und herzlich begrüßt. Das erste Kennenlernen mit Bewohnern und Betreuern fand bei dem sonntäglichen Brunch statt. Schon hier ist mir die Herzlichkeit miteinander und die harmonische Atmosphäre aufgefallen. Wir beantworteten Fragen über unsere Aktion und erfuhren viel über die Entstehung der Einrichtung, das Leben in der Mühle und die Bewohner suchten immer wieder das Gespräch mit uns.

Für die Übergabe hatte man den Saal vorbeitet. Unsere Quilts präsentierten wir auf mehren Tischen. Mit vielen Helfern hatten wir bald alle Quilts aus den Taschen auf den Tischen verteilt. Erst etwas zögerlich dann genauer und gezielt tasteten sich die Bewohner an unsere "Geschenke" heran. Wann hat man schon so eine Gelegenheit, sich so ein wertvolles Geschenk auszusuchen? Das will schon bedacht sein, da doch der Quilt sie für Jahre begleiten soll. War das passende Objekt gefunden, und hat man den Namen auf einen Zettel schreiben lassen, wurde dezent in der Nähe darauf geachtet, dass es nicht noch einen anderen Liebhaber finden würde.

Wichtig für die Entscheidung war neben der Lieblingsfarbe, die Gestaltung des Tops auch die Größe. Wollte man sich darunter alleine kuscheln oder musste noch Platz für die Lebensgefährtin sein? Wir waren gerne bei der Auswahl behilflich und die Bewohner erzählten dabei viel von sich. Am Ende hat aber jeder genau den passenen Quilt für sich gefunden. Auch hier hat sich wieder gezeigt, wie unterschiedlich doch die Vorlieben sind und wir waren auch hier erstaunt, für welchen Quilt sich der eine oder andere Bewohner entschieden hat.

Abgerundet hat dann diese Übergabe die Aufstellung zum Gruppenfoto. Jede/r hat ihren/seinen Quilt stolz auf der Bühne präsentiert. Ein wunderbares Bild. Für mich immer eine Belohnung für die Arbeit und auch manchmal Stress bei der ganzen Organisation dieser Aktion. Wie gerne würde ich Euch an diesen ergreifenden Momenten teilhaben lassen.

Vorankündigung

Die Heydenmühle hat jedes Jahr am 1. Mai Tag der offenen Tür. Dort zeigen sie Ihre Einrichtung, bieten etwas für das leibliche Wohl an und verkaufen selbst hergestellte Produkte. Wir werden bei dieser Gelegenheit auch einen Stand haben und verkaufen nette Kleinigkeiten und bieten den einen oder anderen Quilt an, damit unsere Portokasse wieder gefüllt wird. Dafür suchen wir noch Mitnäherinnen. 

Ich wünsche allen eine schöne Woche!

Liebe Grüße von

Elli-Maus

Bericht von Quiltinchen:
Unbeschreiblich! Der Bewohner, der mir (zögerlich) ein Päckchen überreichen durfte, war überglücklich über seinen blauen Quilt. Er lief immer wieder stolz an mir vorbei und strich mir über die Schulter. Oder der andere, der auf dem Stuhl saß und seinen Quilt eingekuschelt hat, für seine Wohnung und seine Lebensgefährtin. Oder die andere, die ausdrücklich gesagt hat, dass sie weiss, was sowas wert ist, da ihre Mutter auch patcht. Und mit ihr schonmal bei den Amish war! (Da hat sie uns was voraus! Wir sollten schonmal sparen, damit wir auch mal hinfliegen können. ) Oder der, der zuletzt kam, die Bescherung quasi verpasst hatte, und trotzdem unter den letzten 2 seinen perfekten (fliederfarbenen) Quilt gefunden hat. Auch wenn wir ihm diese Farbe nicht zugetraut hätten, es war absolut seins.

Es war für jeden der richtige dabei. Viele beäugten die einzelnen Quilts, suchten sich ihren raus, reservierten ihn und schlichen die ganze Zeit im engen Radius um den Tisch, damit ihn keiner mehr wegschnappen konnte. Und zum Schluss alle auf der Bühne, jeder stolz mit seinem eigenen Quilt. Es war wunderschön!

Danke an die Helferinnen, die so eine tolle Arbeit leisten. Danke an die, die noch einen Endspurt hingelegt haben, damit wir für jeden Bewohner eine Decke mitnehmen konnten. Danke, dass Ihr das alles möglich macht!  

Liebe Grüße
Chris

Bericht von Moshi:

Ich kann nur allen Helfern empfehlen, wenn es denn möglich ist, mal dabei zu sein, denn es ist nicht zu beschreiben ... Die herzliche Aufnahme, die tolle Atmosphäre beim gemeinsamen Frühstück, das gespannte Warten auf die "Bescherung", die Qual der Wahl und schließlich die Entscheidung bei den einzelnen Bewohnern der Heydenmühle ... das war eine ganz tolle Erfahrung mit vielen Eindrücken.

Herzliche Grüße
Andrea
   

1 Kommentar:

  1. Hallo ihr Kellerquilter!
    Bei dem Wort "fliederfarben" mußte ich grinsen, habe ich doch gerade ein flieder-hellbraunes Ufo aus der Ecke gefischt und für euch zur Seite gelegt. Ich finde die Aktion klasse und hoffe, ihr könnt mit meinen ausrangierten Blöckchen etwas anfangen.
    Danke für die tollen Bilder und das Teilhabenlassen an der Übergabe.

    AntwortenLöschen