Montag, 23. Mai 2011

Sommerpause?

Ja und nein..... Im Moment komme ich nicht dazu, Euch die eingehenden Quilts und Tops zu zeigen. Es sind so viele andere Sachen, die anstehen. Es geht nichts vergessen und ich reiche alles nach! Versprochen! Anfragen für Wundertüten, Stoffe, Rückseiten und Vlies werden natürlich beanwortet und die Sachen auch verschickt. Auch die Aktivitäten für die nächste Spendenquiltübergabe oder Märkte laufen - eben auf Sparflamme - weiter.

Trotz aller Hektik und Verpflichtungen kommen aber immer neue Ideen! Wir waren bei den letzten Spendenquiltübergaben über die Art, mit der die Bewohhner in ihren begrenzten Möglichkeiten gefordert werden und auch die Art, wie ihre Sinne angesprochen werden, begeistert. Vor einiger Zeit habe ich auf einer Quiltausstellung einen Nestelquilt gesehen. Der hat mich beeindruckt und nicht mehr losgelassen. Ich weiß, dass es das schon seit einigen Jahren gibt. Ich bin aber noch nicht so lange in der PW- und Quiltszene aktiv, so dass ich erst jetzt darauf aufmerksam wurde. Hier und hier einige Aktionen, die es schon gab.

Ich würde gerne solche Quilts in das Programm der Kellerquilter aufnehmen. Es gibt immer mehr Demenzkranke! Ich denke, dass man diesen Menschen mit einer Kniedecke eine große Freude machen kann. Die Zutaten dazu hat doch jeder in Schränken liegen. Wenn Ihr da also mal wieder Feng Shui macht, denkt an diese Aktion. Ich würde mich über Blöckchen in der Größe 22 cm x 22 cm freuen. Aus 25 dieser Blöckchen nähen wir dann jeweils die Quilts. 

Allen eine schöne Zeit und ganz liebe Grüße von

Elli-Maus


Mittwoch, 11. Mai 2011

Nach dem Markt ist vor dem Markt!

Ein neuer Markttermin ist in "Sack und Tüten". Die Gutsverwaltung Rettershof hat uns einen Marktstand auf dem Handwerkermarkt am Erntedankfest (9. Oktober) angeboten. Ein sehr schönes Anwesen mit vielen Aktivitäten und Ständen - auch für das leibliche Wohl. Wir freuen uns schon darauf.

Donnerstag, 5. Mai 2011

Tag der offenen Tür am 1. Mai in der Heydenmühle

Wir hatten ein schönes Plätzchen: Unter einem blühenden Kastanienbaum, gegenüber die Bäckerei mit vielen Biertischgarnituren vor dem Haus und neben uns aus der Gulaschkanone die gute Gemüsesuppe. Vor der Holzwerkstatt und im Hof waren jeweils ein Cafe mit vielen leckeren Kuchen- und Tortenspezialitäten.  Für das leibliche Wohl war reichlich gesorgt und es fehlte neben afrikanischer Küche auch nicht die obligatorische Bratwurst.

Auch sonst kamen die Besucher auf ihre Kosten. Musikdarbietungen eines genialen Künstlers mit dem Leierkasten, gemeinsame Tänze oder einfach nur hinsetzen und genießen. Zwischendurch die einzelnen Werkstätten ansehen und hier und da an den verschiedenen Ständen und in den Werkstätten etwas kaufen – bestenfalls auch an unserem Stand.

Festgestellt haben wir, dass Körnerkissen und Söckchen (wenn auch nur als Schlüsselanhänger und für den  Einkaufswagenchip) am 1. Mai bei schönem Wetter nicht unbedingt die Verkaufsschlager sind. Wir hatten ein vielfältiges Angebot (DANKE! an alle helfenden Hände dafür!) so dass für jeden und jede etwas dabei war. Wir hatten so schöne Taschen und bis zum Nachmittag sind sie zwar von vielen bestaunt worden, aber verkauft haben wir keine. Dann endlich schien der Knoten geplatzt zu sein und das Kaufinteresse war geweckt. Sogar als wir am Einpacken waren, kam noch eine Kundin und wollte die bis dahin schon von ihr oft bestaunte Tasche jetzt am Ende doch noch kaufen.

Wie immer, wenn wir einen Stand haben ergaben sich auch hier nette Gespräche und Kontakte. Großes Staunen über die Vielzahl der Quilts und Helferinnen bei dieser Aktion und der Großzügigkeit solche wertvolle und liebevoll gearbeiteten Stücke dann an besondere Menschen zu verschenken.

Wir (Tinchen-Morsezahn, Moshi, Patchliesel und ich) haben natürlich auch für den Umsatz der anderen Stände gesorgt. Ich habe mich in der Weberei mit schönen Stöffchen eingedeckt und in der Gärtnerei einen Großeinkauf getätigt. Die Tombola haben wir durch Loskauf ordentlich unterstützt und mein Gewinn bestand darin, dass ich die Aktion unterstützt habe. Entweder sollte ich für den nächsten Maimarkt eine Druckerpatrone spenden, damit noch mehr Lose bedruckt werden können oder einfach aus unserem Sortiment schöne Preise stiften. Bei zwanzig Losen hatten wir nur einen Gewinn!

Alles in Allem ein schönes, rundes und harmonisches Fest. Wer im nächsten Jahr noch nicht weiß, was er am 1. Mai machen soll, sollte der Heydenmühle einen Besuch abstatten. Wir haben uns wieder für einen Stand angemeldet!

Allen eine schöne Zeit und liebe Grüße
von
Elli-Maus