Dienstag, 13. Mai 2014

Quilten an der Langarm

Ich wollte auch schon immer mal die Langarmquiltmaschine ausprobieren und vor ein paar Wochen hatte ich die Gelegenheit dazu.

Zuerst habe ich aus den Resten der Mystery-Wundertüten nochmal das Muster des ‘Nuller’-Mysterys der RotenSchnegge genäht. Es waren teilweise Dekostoffe und es waren auch nicht wirklich viele verschiedene Stoffe dabei, so dass es sich nicht vermeiden lies, dass gleiche Stoffe aneinander genäht werden mussten.

Das eigentlich langwierige an der Langarm ist das Einspannen. Ich habe mir Schritt-für-Schritt alles aufgeschrieben und beim zweiten Quilt habe ich dann gemerkt, was ich alles nicht aufgeschrieben hatte…

Quilt132-Der Nuller vorne
Das Quilten eines ‘overall’-Musters war gar nicht so schwierig. Ich hatte mir vorher die DVD von Pajama-Quilter angeschaut und sehr lange auf dem White-Board meandert. Das habe ich dann nochmal wiederholt, bevor ich an die Maschine gegangen bin.

Quiltinchen hat mir geduldig mit Rat und Tat zur Seite gestanden und zwischendurch Binding an andere Quilts angenäht.
Quilt132-Der Nuller hinten
Das zweite Top, das ich an diesem Nachmittag noch gequiltet habe, war ein Fische-Mystery, den Moshi genäht hatte. Moshi hat mir das Quilten überlassen und sich Bubbles gewünscht.

Ich kann an der Haushaltsmaschine überhaupt nicht gut quilten, da ist das an der Langarm schon ein ganz anderes arbeiten. Wenn ich mal wieder mehr Luft habe, fahre ich wieder nach Kelkheim und quilte weiter…

Liebe Grüße
Katja(quilt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen